Konfigurieren und Analysieren von Kampagnen in MailChimp – MailChimp Guide

In diesem MailChimp Guide werden wir herausfinden, wie man grundlegende Kampagnenparameter konfiguriert und die wichtigen Daten analysiert.

MailChimp ist ein perfektes Tool, um uns effektiv bei der Verwaltung der wichtigsten Aktivitäten von E-Mail Marketing zu helfen: Erstellen von elektronischen Berichten, Senden von Bulk-E-Mailings und Leistungsanalyse. In diesem Einführungsbeitrag werden wir lernen, wie wir die Grundparameter von Kampagnen mit MailChimp konfigurieren können, sowie die Daten, die Sie bei der Analyse benötigen, um herauszufinden wie sie funktioniert haben.

E-Mail-Layout mit MailChimp

Das erste, was wir wissen müssen, ist, dass wir mit MailChimp unsere Newsletter auf drei Arten konzipieren können: manuell, automatisch oder durch eine vorgefertigte Vorlage. Schauen wir uns die Unterschiede an:

  • Manuell: Durch die Erstellung eines Designs mit Photoshop. Dieses Design muss an den HTML-Code angepasst werden, damit die verschiedenen Mail-Manager ihren Inhalt lesen können.
  • Automatisch: Mit den Vorlagen, die MailChimp für das Layout von Newslettern zur Verfügung stellt. Wenn Ihr Wissen im Bereich Design und HTML-Layout nicht groß ist, empfehlen wir die Verwendung dieser zweiten Option für Ihre E-Mail-Marketing Strategie.
  • Mit vorgefertigten Vorlagen: Über Plattformen oder Websites wie ThemeForest, wo wir eine große Anzahl von vordefinierten Vorlagen, an MailChimp angepasst, finden können.

Wir können komplett maßgeschneiderte Vorlagen mit MailChimp erstellen, die an unsere Bedürfnisse angepasst sind, sowie alle Arten von Elementen verwenden: Bilder, Texte, Links zu sozialen Netzwerken, Videos und GIFs einfügen. Diese Vorlagen können auch perfekt an alle Arten von mobilen Geräten angepasst werden, so dass wir uns keine Sorgen um Probleme mit Unempfänglichkeit machen müssen, da sie bereits zu diesem Zweck errichtet wurden. Die Schritte zum Layout eines Newsletters mit MailChimp sind:

1. Wählen Sie die Art der Kampagne aus, die Sie senden möchten

Es gibt vier Arten von Kampagnen, aber es gibt zwei, die Sie aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften und projizierten Ergebnisse mehr interessieren könnten:

  • Normale Kampagne: Eine Kampagne, die mit den Tools von MailChimp gestaltet ist und auf HTML basiert.
  • A/B Testkampagne: Mit dieser Art von Kampagne werden wir sehr ähnliche E-Mails senden, aber einige Details verändern (wie die Farbe einer Schaltfläche oder CTA, der Werbetext, der ein Bild begleitet, oder ob wir den Preis eines Artikels angeben oder nicht). Die Idee ist, jedes Mal nur ein Element zu verändern, damit wir objektiv analysieren können, welches Design am besten funktioniert. Manchmal können die Ergebnisse der E-Mail-Kampagne mit etwas so Einfachem wie einem CTA auf der einen oder anderen Seite erheblich variieren.
2. Wählen Sie die Liste der Empfänger

Es ist sehr wichtig, alle Felder gut auszufüllen und dann einen guten Bericht über die Kampagne zu bekommen. Zuerst wählen wir die Liste, um anzugeben, wem wir den Newsletter schicken möchten. Diese Auflistungen können auf verschiedene Weise gefiltert werden.

3. Füllen Sie die Grundinformationen für die MailChimp-Kampagne aus

Es ist sehr wichtig dann die vier Felder, die wir im Bild sehen, auszufüllen, obwohl die beiden wichtigsten folgende sind:

  • E-Mail Betreff: In einem Artikel darüber, wie man eine effektive E-Mail erstellt, sprachen wir über die Schlüssel zur Auswahl der bestmöglichsten Betreffzeile.
  • Name des Absenders: Die Identität des Urhebers muss real sein in den E-Mails, die Sie senden. Diese und andere nützliche Informationen finden Sie auch in unserem Artikel mit Tipps wie E-Mails im Posteingang Ihrer beabsichtigten Empfänger ankommen.
4. E-Mail-Vorlage auswählen

Obwohl es später problemlos modifiziert werden kann, ist es wichtig, eine Standardvorlage auszuwählen, die dann an unsere Bedürfnisse angepasst werden kann. Die grauen Kästchen können Header oder Bilder sein, und die Zeilen entsprechen den Texten.

5. E-Mail-Layout mit MailChimp

Dieses Tool ermöglicht es uns, den Newsletter zu sehen, als wären wir der Empfänger. Wir können zusätzlich einen Testversand von den E-Mails, die wir senden wollen, machen und eine Vorschau bekommen, um zu sehen wie sie aussehen werden, bevor wir sie abschicken. Beachten Sie, dass sich in dem oberen Header zwei Standardsätze befinden: den auf der linken Seite („Verwenden Sie diesen Bereich, um eine kurze Vorschau Ihrer E-Mail-Inhalte zu bekommen“) müssen Sie verändern und einen Satz hinzufügen, der Ihr Mailing zusammenfasst; und der zweite („Diese E-Mail in Ihrem Browser anzeigen“) sollte auch geändert und in die entsprechende Sprache übersetzt werden, falls Ihre Entwurf nicht auf Englisch ist.

Die Bearbeitung und das Layout ist sehr einfach und besteht nur darin die Module von rechts auf die Stelle zu ziehen, wo Sie sie erscheinen lassen möchten. Sie können sie bearbeiten, löschen oder duplizieren, sobald sie der E-Mail hinzugefügt wurden. Jede Art von Modul bietet Ihnen verschiedene Optionen, aber sie sind alle sehr intuitiv und es wird nicht schwierig sein für Sie, sich an dieses Design-System zu gewöhnen.

6. Abschließen und versenden

Wir nähern uns dem letzten Schritt dieses MailChimp Guides. Sie können das Mailing zu jeder Zeit vornehmen, sobald das Layout fertig ist, oder legen Sie es auf den Tag und die Zeit, die Ihnen am besten passt. Es ist ratsam, einen Testversand durchzuführen, bevor Sie das endgültige Mailing machen, und denken Sie daran, dass, wenn Sie sich entscheiden, die Mail später zu versenden, Sie in der Lage sein werden sie zu jeder Zeit zu verändern, bevor Sie sie versenden.

7. Leistungsanalyse von E-Mails mit MailChimp

Einer der großen Vorteile von E-Mail-Marketing-Tools wie MailChimp ist, dass es Ihnen erlaubt, die Leistung der Kampagnen ziemlich tiefgehend zu analysieren. Im Bereich „Reports“ können wir mehrere Metriken analysieren, die uns dabei helfen werden, unsere zukünftigen Kampagnen zu optimieren, sobald wir unsere Empfänger besser kennenlernen. Wir können die Öffnungsquote der E-Mails einsehen, die Zeit, zu der Benutzer sie geöffnet haben, die Male, die jeder Benutzer sie angesehen hat, wie oft jeder Benutzer sie angesehen hat, die Rebound-Rate, die Teile des Newsletters, auf die geklickt wurden, und so weiter. Einige der wichtigsten Metriken, die es zu analysieren gilt, sind folgende:

  • Abmeldungen: Die Anzahl der Personen, die sich von Ihrer Mailingliste abgemeldet haben, nachdem Sie Ihnen E-Mails geschickt haben. Wenn es eine Menge Leute gibt, die sich abgemeldet haben, sollten Sie sich fragen, ob Sie das Mailing richtig durchführen. Vielleicht war der Inhalt nicht interessant, oder die Datenbank, an die Sie sie geschickt haben, nicht gut segmentiert.
  • Rebounds: Treten auf, wenn eine E-Mail nicht an eine E-Mail-Adresse gesendet werden kann, entweder weil sie ungültig ist oder aufgrund von unerwarteten Fehlern beim Senden.
  • Eröffnungen: Erlauben es uns zu sehen, welcher Prozentsatz und die Anzahl der Empfänger unserer E-Mail sie geöffnet haben. An dieser Stelle spielt eine attraktive E-Mail-Betreff eine wichtige Rolle.
  • Klicks: Zeigen uns aus allen Abonnenten, die unseren Newsletter geöffnet haben, wer auf einen der Links, die wir eingebettet haben, geklickt hat.
  • Heat Maps: Werden verwendet, um zu analysieren, wo der Newsletter angeklickt wurde und um herauszufinden, welche die „Hot Spots“ in unseren E-Mails sind.
  • Google Analytics: MailChimp kann mit Google Analytics verknüpft werden, um eine Analyse der Kampagnen durchzuführen und die Conversions zu verfolgen, die durch Ihre E-Mail Marketing Aktivitäten erreicht werden.

Wir hoffen, dass dieser kurze MailChimp Guide Ihnen geholfen hat, die aufregende Welt des E-Mail-Marketings zu erkunden. Unser wichtigster Tipp ist, dass Sie anfangen zu üben und immer die Ergebnisse, die Sie erhalten, analysieren.

Klicken Sie, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 2 Durchschnittlich: 5]

Schreiben Sie einen Kommentar